Küchenorganisation

Die ideale Küchenorganisation – alles perfekt im Griff

Bei der optimalen Organisation der Kücheneinrichtung geht es nicht nur darum, für alle notwendigen Utensilien und Vorräte einen Platz zu finden. Für effektives Arbeiten und viel Freude an Ihrer Küche ist es auch essenziell, einen Blick auf Laufwege sowie ergonomische und zeitsparende Lösungen zu werfen. Denn nichts ist frustrierender, als beim Kochen ständig von A nach B laufen zu müssen oder in einer vollgestopften Schublade die gewünschten Dinge nicht zu finden. Mit funktionaler und praktischer Inneneinrichtung haben Sie im Handumdrehen gefunden, was Sie brauchen – egal, ob Sie eine neue Küche planen oder eine alte Küche optimieren.

Die beste Küchenaufteilung für kurze Arbeitswege

Eine Küche gliedert sich in verschiedene Zonen: Vorbereitung, Kochen, Abwasch und Mülltrennung sowie Vorratshaltung. Für schnelle Abläufe sollten die Bereiche für Vorbereitung, Zubereitung und Spülen möglichst in Reichweite voneinander liegen. Oft Fragen uns Kunden bei der Küchenplanung, ob das Geschirr und Besteck besser beim Esstisch oder beim Geschirrspüler aufbewahrt werden sollte. Grundsätzlich ist es praktisch, das Geschirr in Reichweite von der Spülmaschine zu verstauen, da man es so nach dem Spülen direkt einräumen kann. Wo aber kleine Kinderhände fleißig beim Tischdecken helfen, macht ein kürzerer Laufweg zum Esstisch Sinn.

Ergonomische Arbeitshöhe in der Küche

Es ist wichtig, dass Ihre Arbeitsfläche groß genug ist, um Speisen vorzubereiten. Fast noch wichtiger ist aber die ergonomische Arbeitshöhe. Schließlich sollen Sie keine Rückenprobleme bekommen, wenn Sie schnippeln, rühren und kneten. Darum empfehlen wir, die Höhe der Arbeitsfläche auf Ihre Körpergröße abzustimmen. Ebenfalls sollten die Elektrogeräte, also Backofen oder Spülmaschine, auf Arbeitshöhe geplant werden. Ein weiterer Tipp zur ergonomischen Küchenorganisation ist, gerade die schwereren Dinge nicht zu weit unten oder oben zu lagern. Wenn Sie sich häufig bücken oder strecken müssen, belastet das unnötig den Rücken. Verstauen Sie dort Dinge, die Sie nur selten brauchen.

Küchenschubladen sinnvoll organisieren

Versuchen Sie nach Möglichkeit, Ihre Werkzeuge und Utensilien in der passenden Küchenzone unterzubringen, also Töpfe und Pfannen beim Herd, Geschirrtücher beim Spülbecken, Messer, Bretter und Sparschäler bei der Vorbereitungsfläche usw. Für die Organisation Ihrer Küchenschubladen gibt es diverse Ordnungssysteme aus Massivholz, Kunststoff oder Metall. Je nach Wunsch sind die Schubladeneinsätze auch flexibel verstellbar. Das hilft, den Überblick zu behalten und Ordnung in die berüchtigte „Kramschublade“ zu bringen. Ein weiterer Tipp ist, den Aufbewahrungsort zu beschriften. So ist direkt klar, wo was hingehört – egal, wer den Geschirrspüler ausräumt.

Küchenschränke – Stauraum in der Küche effektiv nutzen

Ja, klassische Küchenschränke und Hochschränke sind gute Stauraumoptionen. Doch je nach Küchenlayout empfiehlt es sich, auch andere Modelle in Betracht zu ziehen. Ein Apothekerschrank mit komplett ausziehbarem Innenleben bietet leicht zugänglichen Stauraum und ist auch in niedriger Ausführung erhältlich. Mit einem schmalen Vollauszug direkt neben dem Herd haben Sie elementare Dinge wie Öl oder die Pfeffermühle direkt griffbereit. Und tote Winkel werden durch Eckschränke lebendig – vom klassischen Rondell bis zur modernen Schwenklösung. Unser Tipp: Füllen Sie Gewürze aus Plastiktütchen in Gläser ab – das ist übersichtlicher. Anstelle von Gewürzbehältern können Sie auch alte Marmeladengläser verwenden.

Zubehör für die Küchennische – ungeahntes Potenzial

Die Küchenrückwand wird oft nur als Mittel zum Zweck betrachtet: sie schützt die Wand vor Fett- und Wasserspritzern. Dabei kann die Küchennische noch so viel mehr. Immer mehr Küchenhersteller widmen sich deshalb der Ausstattung für die Küchennische. Was dabei herauskommt? Halter und Abstellmöglichkeiten für Messer, Gewürze, Kochbücher, Kochutensilien und Kräutertöpfe, mit denen Sie alles, was Sie am Herd oder an der Arbeitsfläche brauchen, direkt griffbereit haben. Die Küchenrückwand bietet auch Platz für zusätzliche Lichtelemente. Mit eleganten Lichtleisten oder Spots sorgen Sie für die optimale Ausleuchtung Ihrer Arbeitsfläche.

Küchengeräte platzsparend verstauen

Egal ob Thermomix, Rührgerät, Standmixer oder Reiskocher – im Idealfall bietet Ihre Küche Platz für Ihre Küchenmaschinen. Doch müssen die einen festen Platz auf der Arbeitsfläche einnehmen? Nein, denn es geht auch anders! Mit einer Hubsäule können Sie das Gerät per Knopfdruck aus dem Schrank nach oben fahren. Eine weitere Alternative ist etwa eine ausklappbare Brotschneidemaschine, die nach Gebrauch wie eine Schublade im Küchenschrank verschwindet. Und noch ein Extra-Tipp für das wohl wichtigste Gerät: den Kühlschrank. Mit einem praktischen Drehteller ist das Problem, dass die Lebensmittel hinten im Kühlschrank nicht erreichbar sind, endlich Geschichte.

Energieeffizienzklassen

Sofern Elektrogeräte angezeigt werden, gelten folgende Informationen zu den Energieeffizienzklassen. Backöfen: A+ (Spektrum: A+++ bis D), Dunstabzugshauben: B (Spektrum: A+++ bis D).